Wie man die Hamburger Architektur am besten
einfängt

Unser erster MOIA Instaride

Die Sonne im perfekten Winkel, unser MOIA inmitten Hamburgs wunderschöner Speicherstadt und fünf Fotografinnen und Fotografen auf der Suche nach dem perfekten Hamburg-Shot. Wir teilen die besten Tipps von unserem ersten Instaride in Hamburg.

Fotograf Johannes Berger war der Host unseres ersten Instarides. Mit dabei waren die Gewinner eines Gewinnspiels in seiner Insta-Community: Anja, Cara, Witti und Jonas. Gemeinsam machten wir uns auf den Weg, um die schönsten Fotospots in Hamburg zu entdecken und dabei noch den einen oder anderen Tipp für das perfekte Foto auszutauschen.

Bei bestem Hamburger Schietwetter ging‘s los: Alle rein ins MOIA und gemeinsam zum ersten Stopp des Tages, der Michaelisbrücke. Der Blick von hier auf die Ellerntorsbrücke ist charakteristisch für die Fleets der Hansestadt. Somit der perfekte Spot für das erste Foto. Der erste Tipp des Profis: „Um einem Foto Tiefe und Ausdruck zu verleihen, lohnt es sich, seine Perspektive etwas nach unten zu verlagern und Pflanzen im Vordergrund als natürlichen Rahmen zu nutzen“. Johannes‘ Erfahrung, die er den Teilnehmern und Teilnehmerinnen weitergibt: „Unbequeme Posen ergeben die besten Fotos. Also einfach mal auf den Boden setzen oder die Kamera gefährlich nah über der Wasseroberfläche halten“. Apropos Wasseroberfläche: „Durch eine Langzeitbelichtung bekommt ihr spiegelglattes Wasser oder langgezogene Wolken“, eine klassische Fotografie Technik, die vor allem Witti gerne nutzt.

Witti fotografiert den Herrengraben mit einer Langzeitbelichtung. 

Mit den ersten Fotos und einigen neuen Erkenntnissen ging‘s im MOIA weiter zum alten Elbtunnel. Wohl einer der am häufigsten fotografierten Tunnel, auch über die Grenzen der Hansestadt hinaus. Damit der Tunnelblick gelingt, gibt es einiges zu beachten. „Nutzt den Bürgersteig als Führungslinie, um den Blick in die Bildmitte zu führen. Außerdem lohnt es sich natürlich beliebte Motive zu unbeliebten Zeiten zu besuchen. Das Aufstehen vor allen anderen lohnt sich, wenn ihr dafür den perfekten Shot bekommt.“

Johannes nutzt die Bürgersteige im alten Elbtunnel als Führungslinien.

Noch ein kurzer Blick von der Südseite des Tunnels, dann das nächste Ziel: die Speicherstadt. Die hiesigen Fleets und Gassen dürfen bei einer Hamburger Fototour natürlich nicht fehlen. Im Zusammenspiel mit der Sonne ergeben sich hier wunderschöne Bilder. Besonders die Regenpfützen vom Morgen waren für Johannes eine Chance auf das perfekte Bild: „Nutzt die Spiegelung der Wasserpfützen, um neue Perspektiven zu erhalten. Und jedes Bild, das in der Spiegelung einer Pfütze geschossen wurde, ist einzigartig.“ Dabei ließ sich auch wunderbar unser schickes MOIA in Szene setzen.

Nachdem unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Foto im Kasten hatten, ging es schon zu unserer letzten Station. Von der Oberhafenbrücke bot sich ein wunderbarer Blick auf die Ericusspitze, mit einer ganz neuen Perspektive auf die Hansestadt. Ähnlich wie die Pflanzen bei der Michaelisbrücke zuvor, nutzten Anja, Cara, Witti und Jonas hier die Stahlstreben der Brücke als Framing. Noch ein letzter Profi-Trick von Johannes: „Gerade bei schlechteren Wetterverhältnissen bietet es sich an, Geländer oder ähnliche Oberflächen als Stativ zu nutzen. Damit spart man sich das Geschleppe und bekommt wunderbare Aufnahmen“.

Anja fängt den Industriecharme der Oberhafenbrücke ein. 

Das Resumee des Tages: Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben wundervolle Momente eingefangen und nahmen für ihre nächsten Fotos die Inspiration und die Tipps von Johannes mit.

Danke Johannes, dass du dein Wissen an die Community weitergegeben hast. Und danke an unseren MOIA Fahrer Sebastian, der uns entspannt von Schnappschuss zu Schnappschuss gebracht hat.

Ihr habt unseren ersten Instaride verpasst? Keine Sorge: Wir haben die komplette Tour in unseren Instagram Story Highlights festgehalten. 

Danke an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal. Vielleicht seid ihr bei unserem nächsten Instaride auch dabei?