Mehr

Was sind denn das für Typen?

Lerne einige Mitglieder des MOIA-Teams kennen – WIE SIE SICH FORTBEWEGEN, WAS SIE ANTREIBT UND WAS SIE ALS NÄCHSTES ERFINDEN MÖCHTEN.

Im Team von MOIA hat jede und jeder seine ganz persönliche Motivation zum Erfolg:
Wir alle lieben das Leben in der Stadt und sind ständig in Bewegung.

Es ist unser Traumjob, neue Mobilitätsprodukte zur Verbesserung der bestehenden öffentlichen Transportsysteme zu entwerfen und das urbane Leben noch lebenswerter, sicherer und effizienter zu machen. In unserem Headquarter in Berlin arbeitet eine internationale Mannschaft von Entwicklern, Konstrukteuren und Strategen, die ein gemeinsamer Spirit verbindet. Wir haben bereits auf der ganzen Welt gearbeitet und wissen, dass es auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts keine einfachen Antworten gibt.

Wir müssen das große Ganze neu gestalten.
Das macht unseren Job so interessant.

Alvaro Ramis, 44

Head of International
Business Development

„Ich liebe meine Arbeit. Als Träumer will ich die Welt verändern – und zwar im großen Stil.“

Get to know
Mehr erfahren

Was bringst du mit?

Ich war in den vergangenen 20 Jahren für multinationale Unternehmen und Start-ups in den USA und Europa tätig. Ich habe Spaß daran, neue Businessmodelle zu entwickeln, und habe das in Branchen wie Tourismus, Medien und Autoindustrie mehr oder weniger erfolgreich getan.

Wie kommst du morgens ins Büro?

Ich nutze nach Möglichkeit öffentliche Transportmittel, weil ich so entspannen und mich mit Twitter beziehungsweise LinkedIn beschäftigen kann.

Was würdest du gern erfinden?

Die Transporter von Star Trek. Denn obwohl ich ständig reise, Woche für Woche, hasse ich Flughäfen!

Was ist dein teuerster Besitz?

Ich gebe es nur ungern zu, aber mein Smartphone mag ich schon sehr. Sollte ich es verlieren, würde mich das in dunkle Zeiten zurückwerfen.

Was ist dein Lieblingsort in einer Stadt?

Der Public Garden in Boston: Dort stimmt für mich die Mischung aus Natur, Menschen und urbanem Leben.

Gibt es etwas, wofür du Zeit haben wirst, wenn Autos endlich selbsttätig fahren?

Dann sehe ich mir mit meinen Kindern zum 250. Mal „Frozen“ an. Kann es kaum erwarten.

Alvaro Ramis, 44

Head of International Business Development

Was bringst du mit?

Ich war in den vergangenen 20 Jahren für multinationale Unternehmen und Start-ups in den USA und Europa tätig. Ich habe Spaß daran, neue Businessmodelle zu entwickeln, und habe das in Branchen wie Tourismus, Medien und Autoindustrie mehr oder weniger erfolgreich getan.

Wie kommst du morgens ins Büro?

Ich nutze nach Möglichkeit öffentliche Transportmittel, weil ich so entspannen und mich mit Twitter beziehungsweise LinkedIn beschäftigen kann.

Alvaro Ramis, 44

Head of International Business Development

Was würdest du gern erfinden?

Die Transporter von Star Trek. Denn obwohl ich ständig reise, Woche für Woche, hasse ich Flughäfen!

Was ist dein teuerster Besitz?

Ich gebe es nur ungern zu, aber mein Smartphone mag ich schon sehr. Sollte ich es verlieren, würde mich das in dunkle Zeiten zurückwerfen.

Was ist dein Lieblingsort in einer Stadt?

Der Public Garden in Boston: Dort stimmt für mich die Mischung aus Natur, Menschen und urbanem Leben.

Gibt es etwas, wofür du Zeit haben wirst, wenn Autos endlich selbsttätig fahren?

Dann sehe ich mir mit meinen Kindern zum 250. Mal „Frozen“ an. Kann es kaum erwarten.

Maria Soni Reissfelder, 34

Head of Marketing & Communications

„Ich beobachte gern, wie sich Menschen durch die Stadt bewegen, und stelle mir vor, in welche Richtung sich die urbane Mobilität insgesamt entwickeln wird. Teil des Teams zu sein, das diese Zukunft mitgestaltet, ist richtig aufregend.“

Get to know
Mehr erfahren

Was bringst du mit?

Während meiner fünf Jahre als Consultant bei Volkswagen Consulting hatte ich mit Projekten in Brasilien, China, Malaysia, Indonesien und in anderen Ländern zu tun. Als Head of Group Mobility Strategy and Urban Solutions war ich an der Gründung von MOIA beteiligt.

Wo fühlst du dich zu Hause?

Ich bin geborene Griechin und dort liegen auch meine Wurzeln. Aber seit fünf Jahren ist Berlin meine Heimat, und ich habe die Stadt lieben gelernt.

Gibt es jemanden, mit dem du gern im Stau stecken würdest?

Niemand Bestimmtes. Ich bin ein sehr kommunikativer Mensch und unterhalte mich gern mit ganz unterschiedlichen Leuten. Mich interessiert, wie ihr Tagesablauf aussieht und wofür sie brennen.

Gibt es Wörter oder Redewendungen, die du ständig verwendest?

„Das ist so cool!“

Hast du eine Leidenschaft abseits der Arbeit?

Reisen, Einkaufen, Yoga, Kochen, Lesen, gemeinsame Zeit mit Verwandten und Freunden.

Was ist dein Lieblingsort in einer Stadt?

Ich liebe meine Heimatstadt Thessaloniki. Wenn man dort in einem Café am Hafen sitzt und auf den weißen Turm schaut, ist das Leben einfach wunderschön.

Maria Soni Reissfelder, 34

Head of Marketing & Communications

Was bringst du mit?

Während meiner fünf Jahre als Consultant bei Volkswagen Consulting hatte ich mit Projekten in Brasilien, China, Malaysia, Indonesien und in anderen Ländern zu tun. Als Head of Group Mobility Strategy and Urban Solutions war ich an der Gründung von MOIA beteiligt.

Wo fühlst du dich zu Hause?

Ich bin geborene Griechin und dort liegen auch meine Wurzeln. Aber seit fünf Jahren ist Berlin meine Heimat, und ich habe die Stadt lieben gelernt.

Gibt es jemanden, mit dem du gern im Stau stecken würdest?

Niemand Bestimmtes. Ich bin ein sehr kommunikativer Mensch und unterhalte mich gern mit ganz unterschiedlichen Leuten. Mich interessiert, wie ihr Tagesablauf aussieht und wofür sie brennen.

Maria Soni Reissfelder, 34

Head of Marketing & Communications

Gibt es Wörter oder Redewendungen, die du ständig verwendest?

„Das ist so cool!“

Hast du eine Leidenschaft abseits der Arbeit?

Reisen, Einkaufen, Yoga, Kochen, Lesen, gemeinsame Zeit mit Verwandten und Freunden.

Was ist dein Lieblingsort in einer Stadt?

Ich liebe meine Heimatstadt Thessaloniki. Wenn man dort in einem Café am Hafen sitzt und auf den weißen Turm schaut, ist das Leben einfach wunderschön.

Stefano Buzzanca, 43

Head of Fleet Operations

„Wir brauchen eine radikale Veränderung, die unsere Städte weiterbringt … Höchste Zeit, dass wir entschlossen handeln … Schluss mit dem Geschwätz und den Ausreden … Let’s just do it!“

Get to know
Mehr erfahren

Was bringst du mit?

In den letzten Jahren war ich Head of European Fleet bei car2go. Ich kenne den komplexen europäischen Markt wie meine Westentasche.

Wo fühlst du dich zu Hause?

In Rom.

Wie verbringst du Wartezeiten im Verkehr?

Ich hasse es, zu warten!

Warum dieser Job? Warum bist du nicht Koch, Arzt oder Unterwasser-Handelsvertreter geworden?

Ehrlich gestanden, das weiß ich nicht. Wahrscheinlich habe nicht ich diesen Job, sondern der Job hat mich ausgewählt! Ursprünglich wollte ich Pferde züchten!

Hast du eine Leidenschaft abseits der Arbeit?

Klar, meine Tochter Sofia.

Gibt es Wörter oder Redewendungen, die du ständig verwendest?

„Think different.“

Das ultimative Science-Fiction-Gadget?

Smartphones.

Was ist dein Lieblingsort in einer Stadt?

Es ist August … Sonntag, 7 Uhr in der Früh … im Zentrum von Rom … eine unvergleichliche Erfahrung.

Stefano Buzzanca, 43

Head of Fleet Operations

Was bringst du mit?

In den letzten Jahren war ich Head of European Fleet bei car2go. Ich kenne den komplexen europäischen Markt wie meine Westentasche.

Wo fühlst du dich zu Hause?

In Rom.

Wie verbringst du Wartezeiten im Verkehr?

Ich hasse es, zu warten!

Warum dieser Job? Warum bist du nicht Koch, Arzt oder Unterwasser-Handelsvertreter geworden?

Ehrlich gestanden, das weiß ich nicht. Wahrscheinlich habe nicht ich diesen Job, sondern der Job hat mich ausgewählt! Ursprünglich wollte ich Pferde züchten!

Stefano Buzzanca, 43

Head of Fleet Operations

Hast du eine Leidenschaft abseits der Arbeit?

Klar, meine Tochter Sofia.

Gibt es Wörter oder Redewendungen, die du ständig verwendest?

„Think different.“

Das ultimative Science-Fiction-Gadget?

Smartphones.

Was ist dein Lieblingsort in einer Stadt?

Es ist August … Sonntag, 7 Uhr in der Früh … im Zentrum von Rom … eine unvergleichliche Erfahrung.

Felix Breitstadt, 40

Head of Ride-Hailing Business

„Ins Büro fahre ich gern mit der U-Bahn oder mit dem Rad. Das Gefühl, Teil des urbanen Lebens zu sein, ein soziales Teilchen, das sich durch ein größeres System bewegt, macht zugleich demütig und inspiriert.“

Get to know
Mehr erfahren

Was bringst du mit?

13 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie. Nach meiner Tätigkeit im Verkauf und in der technischen Entwicklung habe ich mich auf ganz neue Themen wie E-Mobilität und Mobilitätsdienste konzentriert. Ich liebe das Gefühl, Teil der neuesten Entwicklung zu sein – deshalb bin ich hier.

Wo fühlst du dich zu Hause?

Ich mag Städte, aus denen ich zuweilen auch ausbrechen kann.

Wie verbringst du Wartezeiten im Verkehr?

Ich reiße mich zusammen und versuche, nicht ständig mein Smartphone zu checken, sondern lasse mich von der Umgebung inspirieren.

Gibt es jemanden, mit dem du gern im Stau stecken würdest?

Vielleicht mit einem buddhistischen Mönch, der mir etwas über inneren Frieden beibringen könnte.

Gibt es Wörter oder Redewendungen, die du ständig verwendest?

„Mal sehen …“

Das ultimative Science-Fiction-Gadget?

Na, das ist einfach: das Beamen. Keine Verkehrsstaus, kein Zeitverlust.

Was macht dich rasend am städtischen Verkehr? Was müssen wir als Erstes in Ordnung bringen?

Auf den Straßen und Autobahnen haben wir zu viel Stop-and-go. Ich wünsche mir eine reibungslose Form der Bewegung durch unsere Städte. Die Technologie dazu sollten wir haben.

Felix Breitstadt, 40

Head of Ride-Hailing Business

Was bringst du mit?

13 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie. Nach meiner Tätigkeit im Verkauf und in der technischen Entwicklung habe ich mich auf ganz neue Themen wie E-Mobilität und Mobilitätsdienste konzentriert. Ich liebe das Gefühl, Teil der neuesten Entwicklung zu sein – deshalb bin ich hier.

Wo fühlst du dich zu Hause?

Ich mag Städte, aus denen ich zuweilen auch ausbrechen kann.

Wie verbringst du Wartezeiten im Verkehr?

Ich reiße mich zusammen und versuche, nicht ständig mein Smartphone zu checken, sondern lasse mich von der Umgebung inspirieren.

Felix Breitstadt, 40

Head of Ride-hailing Business

Gibt es jemanden, mit dem du gern im Stau stecken würdest?

Vielleicht mit einem buddhistischen Mönch, der mir etwas über inneren Frieden beibringen könnte.

Gibt es Wörter oder Redewendungen, die du ständig verwendest?

„Mal sehen …“

Das ultimative Science-Fiction-Gadget?

Na, das ist einfach: das Beamen. Keine Verkehrsstaus, kein Zeitverlust.

Was macht dich rasend am städtischen Verkehr? Was müssen wir als Erstes in Ordnung bringen?

Auf den Straßen und Autobahnen haben wir zu viel Stop-and-go. Ich wünsche mir eine reibungslose Form der Bewegung durch unsere Städte. Die Technologie dazu sollten wir haben.

Dr. Frank Dilger, 54

Chief Financial Officer (CFO)

„Es ist wirklich spannend, die Trendwende im Mobilitätssektor einzuläuten. Wir müssen Verkehr neu denken – und wenn wir das richtig machen, wird es sogar noch ein gutes Geschäft.“

Get to know
Mehr erfahren

Was bringst du mit?

Ab 2010 war ich für den Bereich Sales Controlling der Volkswagen Group zuständig. Davor habe ich als CFO für VW Logistics, als Finance Director für VW Shanghai und als CFO des IT-Unternehmens gedas gearbeitet.

Wo fühlst du dich zu Hause?

In Braunschweig und Shanghai – und in jedem Starbucks rund um die Welt.

Wie kommst du morgens ins Büro?

Viel zu langsam, da ich oft im Stau stecke.

Gibt es jemanden, mit dem du gern im Stau stecken würdest?

Na ja, alte Schulfreunde, aber wir müssten uns so richtig gute Musik anhören.

Gibt es Wörter oder Redewendungen, die du ständig verwendest?

„Aber …“

Hättest du eine Zeitmaschine, in welche Epoche würdest du reisen?

100 Jahre in die Zukunft, um zu sehen, was als Nächstes auf uns zukommt und wie sich die Menschheit entwickelt.

Dr. Frank Dilger, 54

Chief Financial Officer (CFO)

Was bringst du mit?

Ab 2010 war ich für den Bereich Sales Controlling der Volkswagen Group zuständig. Davor habe ich als CFO für VW Logistics, als Finance Director für VW Shanghai und als CFO des IT-Unternehmens gedas gearbeitet.

Wo fühlst du dich zu Hause?

In Braunschweig und Shanghai – und in jedem Starbucks rund um die Welt.

Dr. Frank Dilger, 54

Chief Financial Officer (CFO)

Wie kommst du morgens ins Büro?

Viel zu langsam, da ich oft im Stau stecke.

Gibt es jemanden, mit dem du gern im Stau stecken würdest?

Na ja, alte Schulfreunde, aber wir müssten uns so richtig gute Musik anhören.

Gibt es Wörter oder Redewendungen, die du ständig verwendest?

„Aber …“

Hättest du eine Zeitmaschine, in welche Epoche würdest du reisen?

100 Jahre in die Zukunft, um zu sehen, was als Nächstes auf uns zukommt und wie sich die Menschheit entwickelt.

Robert Henrich, 47

Chief Operations Officer (COO)

„Es macht mich wahnsinnig, dass moderne Städte Familien mit Kindern so wenig Lebensqualität bieten. Der Verkehr ist gefährlich, er stinkt und macht einen höllischen Lärm. Das müssen wir ändern.“

Get to know
Mehr erfahren

Was bringst du mit?

Zuletzt war ich CEO von car2go und moovel. Ich bin Vater von drei Jungs und kenne mich daher mit Chaos in all seinen Facetten aus.

Wo fühlst du dich zu Hause?

Auf einem Segelboot. Ich wurde an der deutschen Küste geboren und habe bis heute ein Faible für Sturmböen und raue See.

Wie verbringst du Wartezeiten im Verkehr?

Ich nutze jede Minute zum Lesen – E-Mails, Technologie-Blogs, Nachrichtenmagazine und Bücher. Manchmal verpasse ich beim Lesen sogar den Zug!

Warum dieser Job? Warum bist du nicht Koch, Arzt oder Unterwasser-Handelsvertreter geworden?

Meiner Meinung nach kann jedes Lebensziel erfüllend sein, wenn man sich selbst ganz einbringt. Trotzdem kann ich mir keine faszinierendere Mission vorstellen, als die urbane Mobilität zu verbessern.

Welche Superkräfte hättest du gern?

Ich würde gern die Zeit anhalten können: auf Knopfdruck die ganze Welt zum Stehen bringen. In dieser gewonnenen Stunde würde ich lesen, schlafen, meine Arbeit zu Ende bringen oder einen Spaziergang machen. Und danach wäre die Welt wieder ganz normal – nur ich wäre ihr einen Schritt voraus.

Gibt es etwas, wofür du Zeit haben wirst, wenn Autos endlich selbsttätig fahren?

Lesen!

Robert Henrich, 47

Chief Operations Officer (COO)

Was bringst du mit?

Zuletzt war ich CEO von car2go und moovel. Ich bin Vater von drei Jungs und kenne mich daher mit Chaos in all seinen Facetten aus.

Wo fühlst du dich zu Hause?

Auf einem Segelboot. Ich wurde an der deutschen Küste geboren und habe bis heute ein Faible für Sturmböen und raue See.

Wie verbringst du Wartezeiten im Verkehr?

Ich nutze jede Minute zum Lesen – E-Mails, Technologie-Blogs, Nachrichtenmagazine und Bücher. Manchmal verpasse ich beim Lesen sogar den Zug!

Robert Henrich, 47

Chief Operations Officer (COO)

Warum dieser Job? Warum bist du nicht Koch, Arzt oder Unterwasser-Handelsvertreter geworden?

Meiner Meinung nach kann jedes Lebensziel erfüllend sein, wenn man sich selbst ganz einbringt. Trotzdem kann ich mir keine faszinierendere Mission vorstellen, als die urbane Mobilität zu verbessern.

Welche Superkräfte hättest du gern?

Ich würde gern die Zeit anhalten können: auf Knopfdruck die ganze Welt zum Stehen bringen. In dieser gewonnenen Stunde würde ich lesen, schlafen, meine Arbeit zu Ende bringen oder einen Spaziergang machen. Und danach wäre die Welt wieder ganz normal – nur ich wäre ihr einen Schritt voraus.

Gibt es etwas, wofür du Zeit haben wirst, wenn Autos endlich selbsttätig fahren?

Lesen!

Ole Harms, 41

Chief Executive Officer (CEO)

„Ich hasse Staus und Zeitverschwendung. Das motiviert mich, neue On-Demand-Lösungen zu entwickeln, um den Verkehr in den Städten effizienter und sicherer zu machen.“

Get to know
Mehr erfahren

Was bringst du mit?

Meine Erfahrungen in den Bereichen IT, Strategieberatung, internationales Management sowie Mergers & Acquisitions.

Wo fühlst du dich zu Hause?

Ich fühle mich als globaler Mensch – daheim ist, wo sich meine Familie und mein Hund Lilly aufhalten.

Wie kommst du morgens ins Büro?

Mit der Bahn, dem Flugzeug, dem eigenen Auto, On-Demand-Angeboten, der U-Bahn – ich nutze alle Verkehrsmittel, je nachdem, wo ich gerade bin.

Hast du eine Leidenschaft abseits der Arbeit?

Familie, Sport und Punkrock.

Was würdest du gern erfinden?

Das verrate ich nicht, weil es vielleicht eines Tages tatsächlich so weit ist …

Welche Superkräfte hättest du gern?

Ich möchte fliegen können. Und ich möchte, dass man mich „The Dude“ nennt.

Was ist dein Lieblingsort in einer Stadt?

Ich habe sehr viele Lieblingsstädte. Zum Beispiel Boston, New York, Vancouver, Hamburg, Berlin, London, Barcelona, Stockholm, Moskau, Singapur, Kuala Lumpur …

Ole Harms, 41

Chief Executive Officer (CEO)

Was bringst du mit?

Meine Erfahrungen in den Bereichen IT, Strategieberatung, internationales Management sowie Mergers & Acquisitions.

Wo fühlst du dich zu Hause?

Ich fühle mich als globaler Mensch – daheim ist, wo sich meine Familie und mein Hund Lilly aufhalten.

Wie kommst du morgens ins Büro?

Mit der Bahn, dem Flugzeug, dem eigenen Auto, On-Demand-Angeboten, der U-Bahn – ich nutze alle Verkehrsmittel, je nachdem, wo ich gerade bin.

Ole Harms, 41

Chief Executive Officer (CEO)

Hast du eine Leidenschaft abseits der Arbeit?

Familie, Sport und Punkrock.

Was würdest du gern erfinden?

Das verrate ich nicht, weil es vielleicht eines Tages tatsächlich so weit ist …

Welche Superkräfte hättest du gern?

Ich möchte fliegen können. Und ich möchte, dass man mich „The Dude“ nennt.

Was ist dein Lieblingsort in einer Stadt?

Ich habe sehr viele Lieblingsstädte. Zum Beispiel Boston, New York, Vancouver, Hamburg, Berlin, London, Barcelona, Stockholm, Moskau, Singapur, Kuala Lumpur …

Klingt das gut?

Apply to MOIA