Zwei Wochen Hamburg
ohne Auto

Herausforderung für Bloggerin Anna Frost und ihre Familie

Anna Frost verzichtet für MOIA zwei Wochen lang auf ihr eigenes Auto und das mit zwei kleinen Kindern. Wie gut klappt das in Hamburg? Und was ändert sich an ihrem Mobilitätsverhalten?

Wer ein Auto hat, der nutzt es auch gerne. Das verstehen auch wir bei MOIA. Wir wissen aber auch, dass man schnell aus dem Blick verliert, wann man ein Auto wirklich dringend braucht und wann man doch ganz gut verzichten kann. In der Großstadt ist das meist einfacher als man denkt.

Wie sieht das aber in der Praxis aus? Und vor allem: Wie sieht das mit zwei kleinen Kindern aus? Wir fordern die Hamburger Familienbloggerin Anna Frost heraus, zwei Wochen lang auf das eigene Auto zu verzichten.

Auch ihr Mann Jakob sitzt mit im Boot und muss den Alltag ohne eigenes Auto bewältigen. Es verzichtet also die gesamte vierköpfige Familie. Wir wollen sehen, wie sie zurechtkommen und wie gut das Zusammenspiel von Bus, Bahn, Taxi, Stadtrad, Carsharing und natürlich MOIA die Fahrten im eigenen PKW in der Großstadt reduzieren kann.

 

Mit ihren zwei kleinen Kindern ist der Schwierigkeitsgrad erhöht. „Für mich wird die Kein-Auto-Challenge echt eine Herausforderung, denn mit zwei Kids ist man doch viel unterwegs und hat eine Menge zu erledigen, was nicht immer fußläufig erreichbar ist: Ballettunterricht, KiTa, KiTa Eingewöhnung mit dem Kleinsten, berufliche Termine quer durch die Stadt verteilt, Wocheneinkauf usw. Es ist nicht unmöglich, aber mit eigenem Auto wird man da schon bequemer und plant anders. Aber keine Frage, wir stürzen uns kopfüber in das Experiment und lassen uns überraschen.“

Anna Frost und ihre Familie stellen sich mit Vorfreude der Herausforderung. In den zwei Wochen, die sie ohne eigenes Auto auskommen sollen, halten sie uns über Instagram immer wieder auf dem Laufenden, wie sich der Alltag mit zwei Kindern und ohne Auto in Hamburg gestaltet und auch, welche Rolle MOIA in diesem Mobilitätsmix übernimmt.

Schaut hier bei Anna Frost vorbei und folgt uns auf Instagram, um die gesamte Challenge mitzuverfolgen.