Was für ein Trip!

Seit einigen Monaten testen wir unseren Ridepooling-Service in Hannover.

Hier erzählen unsere ersten Nutzer, wohin sie mit MOIA fahren, mit wem sie sich gern mal eine Fahrt teilen würden – und wie sie sich die Zukunft der Mobilität vorstellen. Eine Fahrgastbefragung.

 

Für welche Strecken nutzt ihr MOIA? Und warum?

 

Dana, Lehrerin, 33:

Ich nutze MOIA für alle Fahrten in die Stadt – insbesondere dorthin, wo es kaum Parkmöglichkeiten gibt! Ich hasse nichts mehr, als mit dem Auto stundenlang auf Parkplatzsuche um den Block zu fahren.

Frede, Literaturwissenschaftlerin, 38:

Ich fahre gern in die Buchhandlung meines Vertrauens. Da bekomme ich Bücher noch ans Herz gelegt und nicht bloß in den Warenkorb. Auf dem Rückweg fange ich gleich an zu lesen.

Helge, Berufsschullehrerin, 38:

Ich fahre mit MOIA zu Geschäftsessen und zu Partys. In beiden Fällen brauche ich keinen Parkplatz. Und kann vielleicht sogar einen Drink nehmen.

Axel, Arzt, 55:

Eigentlich für alle innerstädtischen Strecken. Man gewöhnt sich sehr schnell an den Komfort eines Fahrers.

Jette, Bankangestellte, 42:

Ich bringe meine Tochter in die Kita, fahre zum Sport oder shoppen, besuche Freunde oder ein Restaurant. Und dann fahre ich wieder nach Hause! Mit MOIA.

 

 

Ich finde Fahrten mit MOIA sehr kommunikativ und unterhalte mich gern über berufliche oder private Themen.

Uwe, Abteilungsleiter, 50

Hattet ihr schon nette Ridepooling-Erlebnisse? Und mit wem würdet ihr gern mal in einem MOIA mitfahren?

 

Sven, Jurist, 38:

Ich hatte bisher nur nette Co-Passagiere. Mit allen kam ich gut und leicht ins Gespräch.

Uwe, Abteilungsleiter, 50:

Ich finde Fahrten mit MOIA sehr kommunikativ und unterhalte mich gern über berufliche oder private Themen. Am liebsten würde ich mal Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, treffen.

Axel, Arzt, 55:

Alle zehn Sekunden fährt ein Single mit MOIA. ;)

Helge, Berufsschullehrerin, 38:

Ich würde gern mit Mousse T. direkt zum Club fahren. Überhaupt solltet ihr über Musik bei MOIA nachdenken – vielleicht kann sich ja bald jeder Fahrgast eine individuelle Playlist anlegen?

Morten, CIO, 46:

Wenn ich mal die Macher von MOIA im Fahrzeug treffe, zeige ich ihnen, wie weit es von der virtuellen Haltestelle noch bis zu uns nach Hause ist. ;)

Jette, Bankangestellte, 42:

Meiner Erfahrung nach sind die Leute eigentlich eher zurückhaltend. Außer meine Tochter fährt mit. Die redet immer und mit jedem …


Welche Features wünscht ihr euch für die Zukunft?

 

Uwe, Abteilungsleiter, 50:

Ein perfekt integriertes System aus autonomen Fahrdiensten, E-Bikes und E-Rollern.

Dana, Lehrerin, 33:

Ich wünsche mir, dass man Fahrten mit MOIA etwas länger im Voraus buchen kann und der Service somit zuverlässiger wird.

Sven, Jurist, 38:

Vielleicht so was wie ein „Fahrgastfernsehen“ mit Nachrichten aus meiner Stadt und Veranstaltungshinweisen?

Helge, Berufsschullehrerin, 38:

Ich fände es gut, wenn MOIA schon vor mir wüsste, dass ich gleich ein Fahrzeug brauche. Mit künstlicher Intelligenz sollte das doch möglich sein.

Morten, CIO, 46:

Wie wäre es mit „MOIA Cargo“, das beim Umzug hilft? Oder „MOIA Business“ mit „Besprechungsraum-Set-up“, mit Tisch und Wireless-Präsentationsmöglichkeit?

Frede, Literaturwissenschaftlerin, 38:

Zeitreisen mit MOIA wären nett!