Lust auf ‘ne Runde MOIA Bingo?

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Hannoveraner sich erste kleine Spielchen rund um unseren Service ausdenken

Nicht ganz ohne Stolz können wir sagen, dass unsere MOIAs ein Teil von Hannovers Stadtbild geworden sind. Immerhin gibt es bereits über 50.000 registrierte Nutzer. Da war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis die Hannoveraner sich erste kleine Spielchen rund um unseren Service ausdenken.

 

Über Instagram sind wir auf die drei Arbeitskolleginnen Iris, Gesa und Anja aufmerksam geworden, die noch etwas mehr als ein kleines Spielchen zwischendurch entworfen haben. Sie informierten sich, wie viele Fahrzeuge unsere Flotte umfasst und entwarfen einen Bingoschein für die MOIA Fahrzeug-Zahlen. Bislang beschränkte sich der Schein auf die Zahlen von 1 bis 62. 

„Ich habe also den Bingoschein fertig gemacht und schon begann das MOIA Jagdfieber. Wir hatten dann die Aufgabe, jedes gesichtete MOIA auf dem Schein zu markieren“, erklärt Spielschöpferin Iris im Gespräch mit MOIA. Wann immer eines der nummerierten MOIA Fahrzeuge gesichtet wird, darf die entsprechende Nummer auf dem Bingoschein markiert werden. Wer zuerst den Schein ausgefüllt hat gewinnt.

Schon einige Mittagspausen wurden für die Kolleginnen aus Hannover nun schon zu Jagdpausen. „Besonders ärgerlich ist es, wenn die Nummern der MOIAs sich hinter einem LKW verstecken“, berichtet Iris von den kleinen Schwierigkeiten beim MOIA Bingo.

Jedenfalls sind die drei MOIA Bingo Gründerinnen Iris, Gesa und Anja längst nicht mehr die einzigen, die im MOIA Fieber sind. Immer mehr ihrer Kollegen sind auf der Jagd nach neuen Zahlen. Mit der erweiterten Flotte und dem erweiterten Spielerkreis wird nun auch der Schwierigkeitsgrad erhöht. Denn gerade wurde die Flotte auf 75 Fahrzeuge in Hannover erhöht.

Wem das aber noch ein bisschen zu leicht ist, der könnte die Herausforderung noch erweitern. Unsere Idee: Sehen alleine reicht nicht mehr. Wer seinen Schein vollmachen will, muss mitfahren.

Viel Spaß weiterhin mit MOIA und MOIA Bingo und danke an Iris, Gesa und Anja für die tolle Inspiration!