Hub, Hub, Hurra 

Wir haben jetzt einen zweiten Betriebshof in Hamburg Horn

Am 9. September haben wir in Hamburg Horn die Türen geöffnet. Ein weiterer Hub wird künftig für eine bessere Abdeckung im Hamburger Osten sorgen. Wir freuen uns auf kürzere Anfahrtswege, eine größere Flotte und weniger Strecke, die unsere MOIAs leer zurücklegen müssen.

Mit unserem großen Hamburger Betriebshof im Nordwesten der Stadt haben wir den Grundstein für MOIA in Hamburg gelegt. In den erfolgreichen ersten Monaten war dennoch immer klar, dass wir weiter wachsen müssen, um der großen Nachfrage und euren Ansprüchen immer besser gerecht zu werden. Nach sukzessivem Ausbau unserer Flotte, der die Verfügbarkeit von MOIA schon verbessert hat, können wir nun durch die Eröffnung des neuen Hubs in Hamburg Horn noch einen großen Schritt nach vorne machen.

Durch den neuen Hub sind unsere MOIAs nun besser in Hamburg verteilt. Das heißt auch, dass wir schneller bei euch sein können und weniger Strecke ohne Fahrgast zurücklegen müssen. Auch die Leerfahrten zur Pause und zum Feierabend verkürzen sich damit.

„Das Besondere ist, dass wir überhaupt so stadtnah einen Betriebshof gefunden haben. Da sind wir der Hamburger Hochbahn sehr dankbar, die uns diesen Betriebshof vermietet“, freut sich Jens Michael May, CEO MOIA Operations GmbH über die Eröffnung des neuen Hubs.

Dieser bietet Platz für 52 weitere MOIAs, die über 50 AC-Lader und zwei Schnellladesäulen mit Strom versorgt werden können. Auf dem Gelände befindet sich auch eine Werkstatt für kleinere Fahrzeug-Reparaturen und eine Vorrichtung zur Säuberung unserer MOIAs.

Neben der Eröffnung unseres neuen Hubs ist bereits eine weitere Neurung für MOIA geplant, die Leerfahrten verkürzen soll. In der Süderstraße eröffnen wir bald eine dezentrale Ladestation mit acht Schnellladesäulen, einer Toilette und einem Pausenraum. So müssen unsere Fahrer*innen zum Laden und Pausieren nicht zwingend den Weg zum Hub machen und es verringern sich Fahrten, die nicht der Fahrgastbeförderung dienen.

Der neue Hub und bald auch die dezentrale Ladestation werden unseren Service nicht nur im Osten, sondern im gesamten Hamburger Servicegebiet nachhaltig verbessern.